Hackschnitzelpreis

Wirtschaftlichkeit
Durch ihre sehr stabile Preisentwicklung sind Hackschnitzel bezogen auf den Heizwert der günstigste moderne Holzbrennstoff. Die genauen Kosten sind abhängig von der jeweiligen Qualität und den Brennstoffeigenschaften: Wassergehalt, Größenverteilung, Rindenanteil, Feinanteil, Schüttdichte und Aschegehalt. Generell sind Hackschnitzel mit einer hohen Brennstoffqualität, wie sie in kleinen, hochwertigen Anlagen Anwendung finden, etwas teurer. Der höhere Preis wird durch den höheren Heizwert jedoch teilweise kompensiert.
Wer mit Hackschnitzeln heizt, hat auf lange Sicht niedrige sowie stabile Preise. Zwar ist auch der Preis für Hackschnitzel in der letzten Zeit leicht gestiegen, sie sind aber im Vergleich zu fossilen Brennstoffen immer noch günstig und werden auch nicht so stark steigen wie diese. Aufgrund der Verknappung fossiler Energieträger wird die Preisdifferenz zwischen erneuerbaren und fossilen Brennstoffen voraussichtlich noch größer.
Holz wird hierzulande nachhaltig angebaut und hat damit den Vorteil krisensicher zu sein. Ein Umstieg auf moderne Holzheizanalgen lohnt sich aufgrund der geringen Hackschnitzelkosten sowie der staatlichen Förderung.
DEPI-Hackschnitzelpreis

Der Hackschnitzelpreis wird vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI) quartalsweise erhoben. Der Erhebungszeitraum endet am 15. des dritten Monats des laufenden Quartals. Er entspricht dem Durchschnittspreis (netto) in Deutschland für einen Schüttraummeter der jeweiligen Qualitätsklasse. Qualitätsklasse A1 ist angelehnt an die Qualitätsklasse ENplus A1(Wassergehalt ≤ 15 m-%, Aschegehalt ≤ 1,5 m-%, Feinanteil ≤ 5 m-%). Qualitätsklasse A2 ist angelehnt an die Qualitätsklasse ENplus A2 (Wassergehalt 20-35 m-%, Aschegehalt ≤ 2,5 m-%, Feinanteil ≤ 8 m-%). Qualitätsklasse B entspricht der Qualitätsklasse ENplus B (Wassergehalt ≥ 35 m-%, Aschegehalt ≤ 5 m-%, Feinanteil ≤ 10 m-%). Bei den erhobenen Preisen wird der Jahresnutzungsgrad des Kessels nicht berücksichtigt.
Für alle Hackschnitzelsortimente der Preiserhebung gelten folgende Kriterien:
  1. Anliefermenge von 80 SRM
  2. lose geschüttet
  3. Umkreis von 50 km
  4. Nettopreise

Differenzierte Preise für Holzhackschnitzel in €/SRM
Titel eingebenA1A2B
3. Quartal 202128,6420,0615,93
4. Quartal 202128,9120,9216,08
1. Quartal 202229,6725,7617,70
2. Quartal 202235,2831,3621,87


Differenzierte Preise für Holzhackschnitzel in Cent/kWh
Titel eingebenA1A2B
3. Quartal 20213,512,231,92
4. Quartal 20213,542,331,94
1. Quartal 20223,632,862,14
2. Quartal 20224,323,492,63


Differenzierte Preise für Holzhackschnitzel in €/t atro
Titel eingebenA1A2B
3. Quartal 2021175,33111,4996,06
4. Quartal 2021177,02116,2896,98
1. Quartal 2022181,65143,19106,74
2. Quartal 2022215,99174,35131,92


Um zukünftig neben den bundesweiten Preisen auch regionale Unterschiede abbilden zu können, ist die Branche aufgerufen sich zahlreich an der Preiserhebung zu beteiligen, sodass zukünftig Regionalpreise angeboten werden können.
DEPI-Referentin für Holzbrennstoffe Anna-Marlen Vöcking ist dafür Ihre Ansprechpartnerin.
Hackschnitzelrechner
Das Online-Tool „Hackschnitzelrechner“ ermöglicht, Hackschnitzelsortimente mit dem Wassergehalt und dem Schüttraummeterpreis auf den Wärmepreis umzurechnen.